Aus gegebenem Anlass weist die Rot-Schwarze Hilfe erneut darauf hin, dass Fälle, in denen Flaschen oder Böller auf Menschen geworfen werden, grundsätzlich nicht zur Prüfung einer etwaigen Unterstützung angenommen werden. Im Vorstand besteht Einigkeit, dass ein solches Verhalten durch keinerlei Fankultur oder ausgelebte Rivalität mit anderen

Vereinen oder Gruppierungen zur rechtfertigen ist. Vielmehr sehen wir derartige Taten als asozial und verwerflich an und verurteilen sie aufs Schärfste. Ein solches Verhalten ist eines Glubb-Fans nicht würdig, wer sich so benimmt, muss selber mit seinem Tun klarkommen.

Scroll to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.